Bremer Aufbau-Bank bietet Mikrokredite für Existenzgründer

logo bab1

Eintrag von Vladimir am 9 August 2011 | 0 Kommentare

Tags: ,

Der Mikrokredit ist eine Erweiterung der Angebotspalette der Förderbank des Landes Bremen, um unbürokratisch und kurzfristig Geld zur Verfügung stellen zu können, wenn die Hausbank eine Finanzierung ablehnt, weil kein oder kein ausreichendes Eigenkapital oder Sicherheiten zur Verfügung stehen. Die maximale Kredithöhe beträgt 10.000 Euro, die Laufzeit erstreckt sich bis zu sechzig Monate.

Wichtig ist, dass der Antrag vor Beginn des Vorhabens gestellt wird, denn eine Umschuldung oder Nachfinanzierung ist mit dem Mikrokredit nicht möglich. Der Antrag ist online auf der Internetseite der Bremer Aufbau-Bank zu finden. Nach Antragseinreichung findet ein persönliches Gespräch statt, das schließlich über die Kreditvergabe entscheidet. Das neue Angebot richtet sich an Gründer, kreative Freiberufler oder gewerbliche Kleinunternehmer, die nur einen geringen Kapitalbedarf haben.

Darüber hinaus hat die Bremer Aufbau-Bank ihr Förderangebot um ein neues Darlehensprogramm, die so genannten Liquiditätshilfen, erweitert. Die Liquiditätshilfen richten sich vor allem an bonitätsschwächere kleine und mittlere Unternehmen, deren Vorhaben auf Grund fehlender Bereitschaft seitens der Banken zur Abdeckung des Finanzierungsbedarfs zu scheitern drohen.

Ansprechpartner für Mikrokredite:
Bremer Aufbau-Bank GmbH
Frau Hamide Nasseri
Telefon 0421 – 9600 222
E-Mail: hamide.nasseri@bab-bremen.de

Ansprechpartner für Liquiditätshilfen:
Bremer Aufbau-Bank GmbH
Herr Franz Genske
Telefon 0421 – 9600 437
E-Mail: franz.genske@bab-bremen.de

Kommentieren

Schreiben Sie "Beratung"

Kommentare

Noch keine Kommentare auf diese Seite.

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare